Linie der Grafen von Landau, Grüningen und Württemberg

Ältestes Familienwappen

21. Guta von Landau (+ 1381 / 1384), oo vor 1356 Graf Albrecht von Aichelberg (siehe Linie von Gaisberg)
22. Graf Eberhard III. von Landau (+ 1373), urk. 1335-1372, oo I. um 1320 Guta von Gundelfingen
23. Graf Eberhard II. von Landau (+ vor 1345), urk. 1318-1340, Landrichter in Reutlingen (Reichsvogtei Achalm) , oo I. Irmingard von Pfirt (stammt in direkter Linie von den Karolingern/Karl dem Großen ab)
24. Graf Eberhard I. von Grüningen-Landau (+1318/1322), urk. seit 1267-bis ca. 1320, oo um 1293 Richenza von Löwenstein-Calw, Witwe von Berthold von Neuffen
25. Graf Hartmann I. von Grüningen (+ 1280), urk. seit 1237, oo II. um 1252 Hedwig von Veringen
26. Graf Konrad III. von Württemberg-Grüningen (+ vor 1239), urk. 1226-1228, nahm 1228 am Kreuzzug von Friedrich II. teil, oo von Kirchberg
27. Graf Hartmann I. von Württemberg, urk. 1194-1239, begleitete Otto IV. nach Italien übernahm das älteste Württembergische Wappen aus Kirchbergischem Erbe, oo von Veringen
28. Graf Ludwig II. von Württemberg, urk. 1152-1181

29. Graf Ludwig I. von Württemberg, urk. 1139

30. Konrad II. von Württemberg, urk. 1110-1122, erbte das Stammschloss Württemberg von seinem Onkel Konrad I., der aus Beutelsbach kam oo Hadelwig

 

Erläuterungen

Detailliertere Angaben zu den Grafen von Württemberg findet man beispielsweise in: Lorenz, S.; Mertens, D.; Press, V. (1997) Das Haus Württemberg. Kohlhammer-Verlag Stuttgart.