Familie Kuß

aus Goldburghausen (73469 Riesbürg), Nährmemmingen (86720 Nördlingen)86753 Möttingen und ursprünglich Strantschitschach/Pfarrei Radsberg/Kärnten

Heinrich Kuß (Nr. 4) mit Familie

v.l.: Pauline Kuss, oo Gruber (*1913); Margarethe Kuss, oo Schied (1909-2005); Anna Margararethe Kuß, geb. Hahn (1876-1942); Frieda Kuß, oo Sorg (1912-1999); Lina Kuß, oo Kauffmann (1904-1989); Sophie Kuß, oo Ulrich (1906-1998); Heinrich Kuß (1901-1968); Marie Kuß, oo Gerstenmaier (1911-2004), Heinrich Kuß (1872-1948); Rosa Kuß, oo Schnell (1903-1992); Karl Kuß (1908-1943)

3. Lina Kuß (1904-1989), oo 1939 Otto Kauffmann
4. Georg Heinrich Kuß (1872-1948), Gastwirt und Bierbrauer in Goldburghausen, oo Goldburghausen 1900 Anna Margarethe Hahn aus Nährmemmingen (86720 Nördlingen)
5. Heinrich Kuß (1840-1879), Gastwirt und Bierbrauer in Goldburghausen, oo Goldburghausen 1870 Sophie Kuß aus 86739 Ederheim
6. Johann Georg Kuß (1810-1891), Gastwirt in Goldburghausen, oo Goldburghausen 1839 Maria Christina Hahn aus Löpsingen (86720 Nördlingen)
7. Tobias Kuß (1772-1855), Gastwirt in Goldburghausen, oo Goldburghausen 1804 Maria Margarethe Wick aus Grosselfingen (86720 Nördlingen)
8. Johann Georg Kuß (1746-1804), Gastwirt in Goldburghausen, oo 1772 Anna Margaretha Schied
9. Balthas Kuß (1709-1776), Bauer in Nährmemmingen, oo 1742 Anna Maria Scharrer
10. Johann Georg Kuss (1681-1754), Leinenweber und Gerichtsverwandter in Möttingen, oo 1705 Anna Barbara Keller
11. Thomas Guss (1637-1703), Weber in Möttingen, oo II. Möttingen 1674 Ursula Lang aus Appetshofen
12. Peter Kues (+ 1669), Bauer in Strantschitschach/Radsberg/Kärnten , oo vor 1624 Mari(n)a

Erläuterungen

Die Familie Kuß bewirtschaftet seit vielen Generationen die Gaststätte 'Zum weißen Ross' in Goldburghausen. Der erste Goldburghausener Kuß (Nr.8) bekam die Gastwirtschaft von seinem Schwiegermutter Anna Catharina Schied um 1772. Die Gastwirtschaft bestand schon lange vorher. Um 1643 ging sie von Hans Boph auf Jakob Schied über. Hans Boph kam an die Gastwirtschaft durch Heirat der Witwe des Gastwirts Georg Beck (+ 1614). Georg Beck wurde seit 1607 als Gastwirt in Goldburghausen genannt und ist der erste nachgewiesene Besitzer.

Die Familie Kuß stammt aus Österreich (Kärnten, Pfarrei Radsberg bei Klagenfurt), wo der Familienname im 17. Jahrhundert häufig war. Nach dem Tod seines Vaters Peter, wanderte Thomas Guss/Kues - der Mitglied des Deutschen Ordens war - nach Bayrisch-Schwaben aus und konvertierte offensichtlich zum protestantischen Glauben.

Sophie Kuß (1849-1920, Nr. 5)war eine Tochter von Johann Michael Kuß (1807-1878, oo Ederheim 1840 Sofie Diem, verwitwete Reuter aus 86720 Nördlingen), der Müller in der Betzenmühle bei 86739 Ederheim war. Sein Vater war Tobias Kuß, Nr. 7.

Maria Christina Hahn (1816-1846, Nr.6) war eine Tochter von Johann Paulus Hahn (Linie Hahn, Nr. 7).