Linie von Gaisberg

auf Schloß Schnait (71384 Weinstadt) und 73614 Schorndorf

Familienwappen

12. Ursula Dorothea von Gaisberg (um 1604-nach 1677), oo Schnait1641 Heinrich Stolch

13. Georg Friedrich von Gaisberg (1585-nach 1628), Hohenlohischer Rat und Hofmeister zu Schillingsfürst, oo 1609 Margarethe von Ellrichshausen

14. Friedrich von Gaisberg (+ um 1608), in Schnait oo um 1582 Margarethe Becht von Heilbronn

15. Hans Ludwig von Gaisberg (um 1500-vor 1554), in Schnait oo vor 1535 Veronika Süß von Süssenberg

16. Georg von Gaisberg (+ 1534/1539),1506-1534 Vogt in Schorndorf

17. Klaus von Gaisberg (+ 1505), 1480-1503 Vogt in Schorndorf, erhielt 1499 mit seinem Bruder Hans einenWappenbrief verliehen

18. Heinrich Gaisberger (+ 1470/1479), 1461-1470 Vogt in Schorndorf, oo II. vor 1447 Adelheid Tegen aus Stuttgart

19. Friedrich Gaisberger, Richter in Schorndorf, urkundet 1418-1425, oo Guta Thumb von Neuburg

20. Friedrich Gaisberger, 1392-1416 Vogt in Schorndorf , oo vor 1401 ? Rohrbeck

21. Friedrich Gaisberger, urkundet 1353-1357 in Kirchberg / Murr bei Marbach oo vor 1350 Haila Haupt aus Bottwar

22. Friedrich Gaisberger (+ nach 1360), in Kirchberg / Murr

 

Erläuterungen

Detailliertere Angaben zur Familie von Gaisberg findet man in folgender Quelle: Gaisberg-Schöckingen, F.(1931) Zur Geschichte der Freiherren von Gaisberg. Blätter für Württembergische Familienkunde 44/46(Band IV 8/10)

Guta Thumb von Neuburgs Eltern waren (20.) Freiherr Hans Thumb von Neuburg (+ 17.7.1401) oo 1382 Anna von Aichelberg (+ nach 1403). Anna von Aichelbergs Vater war (21.) Graf Albrecht von Aichelberg, + 1365. Der Sitz des Geschlechts war Burg Aichelberg bei Kirchheim am Neckar. Anna von Aichelbergs Mutter war Guta von Landau (oo vor 1356, + 1381 / 1384), die einer Seitenlinie der Grafen von Württemberg entstammt.